Geschwindigkeitsindex und Tragfähigkeitsindex

Der Geschwindigkeitsindex und Tragfähigkeitsindex gibt an, bis zu welcher Geschwindigkeiten oder Beladung der Reifen zugelassen ist. Bevor Sie mit Ihrem Rangierwagenheber die Räder an Ihrem Fahrzeug wechseln, müssen Sie daher zunächst die passenden Reifen auswählen, die für Ihr Fahrzeug zugelassen sind.

https://youtu.be/3Ptwa3p6jFg

Der Geschwindigkeitsindex

Die maximale Geschwindigkeit für Ihr Auto finden Sie in Ihrem Fahrzeugschein unter dem Punkt Höchstgeschwindigkeit. Die Geschwindigkeitskategorie wird als Buchstabe auf der Reifenbezeichnung auf der Flanke des Reifens angebracht.

Der Tragfähigkeitsindex

Auch die maximale Zuladung für den Reifen finden Sie im Fahrzeugschein unter dem Punkt Achslast (geteilt durch 2 Reifen). Diesen Index finden Sie ebenfalls auf der Reifenflanke.

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht des Geschwindigkeits- und Tragfähigkeitsindex.

GeschwindigkeitsindexHöchstgeschwindigkeitTragfähigkeitsindexBelastbarkeit pro Rad
N140 km/h76400kg
P150 km/h77412 kg
Q160 km/h78425 kg
R170 km/h79437 kg
S180 km/h80450 kg
T190 km/h81462 kg
U200 km/h81475 kg
H210 km/h83487 kg
V240 km/h84500 kg
VR>210 km/h85515 kg
W270 km/h86530 kg
ZR>240 km/h87545 kg
Y300 km/h88560 kg
(Y)>300 km/h89580 kg

Was bedeuten der Geschwindigkeitsindex und der Tragfähigkeitsindex nun konkret für den Autofahrer?

Mit Hilfe der Kennzahlen aus dem Index garantieren die Reifenhersteller einen einwandfreien Dauerbetrieb unter dem richtigen Reifendruck. Der Geschwindigkeitsindex gibt an, bis zu welcher Höchstgeschwindigkeit der Reifen gefahren werden kann. Wenn die angegebene Höchstgeschwindigkeit aus dem Geschwindigkeitsindex überschritten wird, kann sich durch die Zentrifugalkräfte der Materialien die Lauffläche des Reifens vom Reifen lösen.

Der Tragfähigkeitsindex gibt an, wieviel kg pro Reifen getragen werden können, sofern ein korrekter Reifendruck von 2,5 bar eingestellt ist.